Kategorien
Allgemein

Jemanden kennenlernen: Tipps fürs erste Gespräch von HERZELEIN

Das erste Gespräch stellt alle Weichen für den Trip in eine neue Beziehung. Je besser das Kennenlernen läuft, desto schöner ist die gemeinsame Reise. Das Ziel ist erst mal egal. Ob das erste Gespräch zu Freundschaft, Leidenschaft oder Liebe führt, wird sich zeigen. Hauptsache du legst eine Basis für weitere interessante Treffen. Wie du das erste Gespräch gekonnt angehst und einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt, ist ganz leicht mit diesen Tipps von HERZELEIN.

Kennenlernen und begeistern

Ideal ist es, wenn das erste Gespräch Begeisterung auslöst. Am besten funktioniert das, indem du Themen ansprichst, die beim Gegenüber schöne Gefühle auslösen. Die zum Lachen bringen, eine lockere Stimmung erzeugen, spannend sind und Sehnsucht wecken. Sehnsucht nach mehr von dir, nach weiteren Treffen und Gesprächen. Daher gilt es für das erste Gespräch, deine interessanten Seiten zu zeigen und Gemeinsamkeiten zu finden.

No gos für das erste Gespräch

Was für das erste Gespräch gar nicht funktioniert, sind genau die Themen, über die wir ständig und mit jedem reden. Aber für das erste Gespräch zum Kennenlernen, mit dem du begeistern willst, sind das genau die Killer-Themen: Job, Familie, Ex, Geld, Politik oder gar Sorgen und Krankheit. Damit bläst du dich so richtig weg – ein nächstes Treffen ist dann eher unwahrscheinlich. Denn zu Anfang einer Beziehung sind Gespräche darüber weder interessant noch spannend. Es sei denn, du lenkst sie in die richtige Richtung.

Thema Job richtig angepackt

Vom Job zu erzählen führt immer zu Details, die schnell langweilen. Dein Gegenüber muss sich so viel merken – wie die eine Kollegin heißt, was die andere gesagt hat, warum der Ablauf so geht und so fort. Für das erste Gespräch ist das ermüdend und keineswegs spannend. Wenn schon Thema Job, dann sprich über das, was dir daran Spaß macht und warum. Oder darüber, was du mal werden wolltest oder sogar noch werden willst. Oder spinn einfach rum und antworte auf die Millionenfrage: Womit würdest du deine Zeit verbringen, wenn du Millionen hättest?

Familie und Ex sind tabu

Wenn du nicht gerade eine Bilderbuchfamilie hast, die genügend Stoff für eine Erfolgsserie bei Netflix hergibt, dann lass das Thema am besten weg. Beschränk dich auf die sachlichen Basisinfos und spar die internen Verhältnisse für spätere Treffen auf. Da finden sie – je nach Verlauf eurer Beziehungsreise – eher einen Platz im Gespräch. Gleiches gilt für ehemalige Beziehungen. Sie gehören auf keinen Fall ins erste Gespräch, jedenfalls nicht von dir aus. Fragen dazu beantwortest du kurz, knapp und möglichst positiv.

Meinungen sparsam dosieren

Gesprächsstoff, der sich um Politik, Religion und Weltanschauung dreht, ist Dynamit für das erste Gespräch. Klar, solche Themen sind wichtig. Aber nicht ganz zu Anfang. Denn die Gefahr, völlig anderer Meinung zu sein, ist hoch. Später, wenn ihr euch besser kennt, kannst du darüber nach Lust und Laune diskutieren. Wenn dein Gegenüber darüber unbedingt gleich reden will, versuch einen festen Standpunkt zu vermeiden, und lass dich eher allgemein dazu aus. Vielleicht ergibt sich dabei auch die Chance, etwas von deinem Wissen zu präsentieren.

Keine negativen Gefühle

Negative Gefühle ins erste Gespräch zu tragen ist abschreckend und regt nicht zu weiteren Treffen an. Deine Sorgen, Probleme oder Krankheiten haben hier nichts zu suchen. Sprich darüber mit Menschen, die dir vertraut sind. In der Phase des ersten Kennenlernens lässt du sie lieber weg. Denn das erste Gespräch geht darum, eine fröhliche Atmosphäre zu erzeugen, die zum Wiederholen einlädt.

Gesprächsstoff vom Feinsten

Nachdem du jetzt weißt, welche Inhalte für das erste Gespräch kritisch oder sogar unmöglich sind, hier ein paar Ideen, die Lust und Laune machen. Alle Lieblingsdinger – also Filme, Bücher, Hobbys, Reiseziele, Sportarten und so weiter – sind megagute Themen für das erste Gespräch. Dabei vermittelst du Leidenschaft, Spaß und Freude. Und genau darum geht es in glücklichen Momenten. Ganz prima sind auch Wünsche, Ziele, Träume geeignet. Über all das zu sprechen zeigt jede Menge von dir selbst und deinem Gegenüber. Das Kennenlernen auf dieser Schiene führt ganz bestimmt auf eine spannende Reiseroute.

Wir wünschen dir wunderbare Augenblicke,

dein HERZELEIN